vonSylwia Jenner

Weiterempfehlen

von Sylwia Jenner

Artikel weiterempfehlen

Ressources_Hub_Marketing_Ideen_1

Die richtige Zeit für Marketing & Business Development-Aktivitäten ist jetzt!

„Ich habe keine Zeit für Marketing & Business Development. Frau Jenner, könnten Sie das nicht für mich übernehmen?“ Meine Antwort: „Marketing ist Chefsache, d. h. auch Anwaltssache!“

Marketing ist definitiv ein Wachstumstreiber. Investitionen in Marketing & BD (ob Zeit, Geld oder beides) führen zu mehr Sichtbarkeit, mehr Umsatz, mehr Mandanten bzw. Wunschmandanten usw.

Doch für die meisten Anwältinnen und Anwälte, die sich hauptsächlich auf ihre „billable hours“ konzentrieren (müssen), ist es kaum möglich, Zeit für Marketing- oder Akquise-Aktivitäten zu finden.

Aus Studien wissen wir allerdings, dass die erfolgreichsten Anwältinnen und Anwälte, doppelt so viel Zeit für Marketing & BD aufwenden, als der Durchschnitt. Wie machen sie das?

Das Geheimnis liegt in der einfachen, aber wirksamen Gewohnheit:

Treat yourself as your most important client and sell yourself one hour each day.

Was bedeutet das?

  1. Sie sind Ihr wichtigster Mandant. Nehmen Sie sich täglich Zeit für Marketing & Business Development (zu Beginn 15, 30 und später 60 Minuten).
  2. Erledigen Sie Ihre wichtigsten BD-Aufgaben morgens als allererstes. Am späten Nachmittag oder Abend wird es leider nicht einfacher.
  3. Strategyze, Plan & Execute. Verfolgen Sie immer eine (einfache) Strategie und haben Sie einen Plan, an den Sie sich halten: WHY? WHO? WHAT? HOW? Ohne eine Strategie, sind alle Maßnahmen wirkungslos und Sie vergeuden ggfs. Ihre wertvolle Zeit.

Für die meisten Anwältinnen und Anwälte scheint es unmöglich zu sein, sich jeden Tag Zeit für die eigene berufliche und geschäftliche Entwicklung zu nehmen, weil es keinen sofort erkennbaren Nutzen zeigt. Doch wie wir alle wissen, kommt Erfolg nicht über Nacht und ist nicht einer einzigen Aktion geschuldet.

Außergewöhnliche Ergebnisse kommen zustande, wenn Sie sich Schritt für Schritt um die wichtigen (aber häufig nicht dringenden) Prioritäten auf Ihrer To-do-Liste kümmern.

Erfolgsfaktoren im Business: Expertise, Netzwerk und Marketing- und Business Development-Gewohnheiten

7 einfache Marketing- und Business Development-Ideen

Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, nachfolgend ein paar Ideen:

1. Was hat sich in der Branche, auf die Sie spezialisiert sind, getan? Gibt es kommende Gesetzesänderungen oder besondere Marktentwicklungen? Erstellen Sie eine Analyse, die Ihren Mandanten und potenziellen Mandanten neue Erkenntnisse vermitteln könnte. Nutzen Sie diese Insights, um bestehende und potenzielle Mandanten anzusprechen.

2. Wen haben Sie in den vergangenen 4 Wochen in Ihrem Netzwerk nicht angesprochen, den Sie heute ansprechen sollten? Nutzen Sie die Erkenntnisse aus Schritt 1 als Hauptantrieb für diese Kontaktaufnahme.

3. Ebenfalls basierend auf den Insights aus No. 1, verfassen Sie einen Thought Leadership-Artikel oder/und 3 kurze eigene LinkedIn-Posts dazu.

4. Aktualisieren Sie Ihr LinkedIn-Profil, stellen Sie sicher, dass Sie alle relevanten Rubriken ausgefüllt haben und die Inhalte auf Ihre Wunschmandantinnen und Wunschmandanten ausgerichtet sind.

5. Verbinden Sie sich täglich/wöchentlich mit neuen Kontakten auf LinkedIn, insbesondere mit Prospects, Multiplikatoren, relevanten Medienvertretern und Empfehlungspartnern. Recherchieren Sie vorher relevante Kontakte in der LinkedIn-Suche mithilfe der Filterfunktion und erweitern Sie Ihr Netzwerk konstant und vor allem strategisch.

6. Erstellen Sie Google Alerts für Ihre wichtigsten Mandanten und Prospects und bleiben Sie informiert.

7. Recherchieren Sie, wo Sie einen Vortrag halten/an einem Vortrag teilnehmen könnten. Ziehen Sie auch neue und digitale Medien wie Podcasts, LinkedIn Lives etc. in Betracht.

Die meisten von uns überschätzen, was wir in einem Jahr erreichen können und unterschätzen, was wir in 10 Jahren erreichen können.

Key Take-away:

1. Nehmen Sie sich täglich Zeit für BD, gerade wenn Sie viel zu tun haben: Es ist deutlich einfacher in „guten“ Zeiten die Beziehungen zu Bestandsmandanten zu pflegen, als eines Tages darauf angewiesen zu sein.

2. Blocken Sie sich Zeiten im Kalender (z. B. nur 15 Min. täglich): Die meisten von uns überschätzen, was wir in einem Jahr erreichen können und unterschätzen, was wir in 10 Jahren erreichen können.

3. Setzen Sie sich Quartalsziele: Damit sind jetzt keine Umsatzziele gemeint, sondern viel mehr, auf was Sie sich im nächsten Quartal fokussieren wollen, z. B. Beziehungspflege, Gewinnung von neuen Mandanten oder die Erhöhung Ihrer „digitalen Sichtbarkeit“. Ein konkretes Quartalsziel erleichtert die Umsetzung enorm.

Wenn wir uns täglich Zeit nehmen, proaktiv das Marketing- und BD-Konto zu befüllen, dann können wir zu einem anderen Zeitpunkt von diesem Konto abheben.

Wenn diese Tipps hilfreich für Sie waren, dann verbinden Sie sich mit mir auf LinkedIn, um keine weiteren Tipps zu verpassen.

Relevante Blogartikel

View all
  • Weiterlesen
  • Weiterlesen
  • Weiterlesen